Avenged Sevenfold

Avenged Sevenfold (auch bekannt unter dem Kürzel A7X) ist eine Metal-Band aus Huntington Beach, Kalifornien. Ihr Name Avenged Sevenfold (zu deutsch etwa: siebenfach gerächt) ist eine Adaption aus der biblischen Geschichte des Kain und Abel. Dort lautet eine Zeile „[…] jeder Mörder Kains – siebenfach werde er gerächt“ (auf englisch: „[…] whomever doth slayeth Cain, vengeance shall be taken on him sevenfold.“).

Bei Gründung der Band befanden sich die Mitglieder noch in der High School. Ihr erstes Album, Sounding the Seventh Trumpet, wurde aufgenommen, als die Musiker gerade 20 Jahre alt waren. Das nächste Album, Waking the Fallen, erschien 2003. Das Ende 2005 erschienene Album City of Evil weist einen Stilbruch auf und lässt sich am ehesten als Power Metal beschreiben.

Obwohl der Name der Band und die Spitznamen ihrer Mitglieder offensichtlich auf die Religion anspielen, behandeln die Liedtexte meist nicht religiöse Themen, sondern emotionale - etwa Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung und Einsamkeit.

Bei den MTV Video Music Awards 2006 gewannen Avenged Sevenfold einen Award für ihr Video „Bat Country“ als „Best New Artists In A Video“. Danach kündigte die Band an, mit dem Schreiben neuer Songs zu beginnen. Das Album trägt den Titel Avenged Sevenfold und erschien am 30. Oktober 2007 beim amerikanischen Label Warner Brothers, in Deutschland allerdings schon am 26. Oktober 2007. Im Gegensatz zum Vorgänger kann „Avenged Sevenfold“ nicht mehr als Power Metal bezeichnet werden. Die Riffstrukturen sind beispielsweise in „Almost Easy“, „Critical Acclaim“ oder „Scream“ eher vergleichbar mit denen des Heavy Metal. Gemessen an den Balladen und den zahlreichen Akustikpassagen in den Songs, kann die Band generell in die Gefilde des Hard Rock / Heavy Metal eingeordnet werden.

M. Shadows wurde nie an den Stimmbändern operiert, wie ein Teil der Fans behauptet. Das wird von deren Manager auf der DVD All Excess richtiggestellt.

Der Schlagzeuger James „Jimmy“ Owen Sullivan ist am 28. Dezember 2009 im Alter von 28 Jahren gestorben. Seine Leiche wurde in seinem Haus in Kalifornien gefunden. Fremdeinwirkung wird von der Polizei als unwahrscheinlich betrachtet, inoffiziell wird vor allem über die mögliche Mitwirkung von Drogen spekuliert.

Am 17. Februar 2010 gab die Band bekannt, dass sie die Aufnahmen an ihrem sechsten Album wieder aufgenommen haben. Mit Mike Portnoy, Schlagzeuger der Band Dream Theater und Vorbild des verstorbenen James „Jimmy“ Owen Sullivan sollen die Aufnahmen fortgeführt werden. Das Album soll ihm gewidmet werden.

Text von Wikipedia (Stand 06/10)
» Hier geht es zum Original

Rezensionen

Hail To The King

(Fotos: Warner) Avenged Sevenfold experimentieren auf ihrem neuen Album mit allerlei abgelaufenen Zutaten. Da dreht sich zwar nicht der Magen um, aber satt wird davon auch keiner. Heavy Metal-Heilsbringer, Starkstrom-Retter des 21ten Jahrhunderts, Power-Fünfer im Milestone-Format - Was war im Vorfeld nicht alles zu lesen. Von Metallica 2.0 war gar die Rede, als vermeintliche Szene-Kenner die ersten Snippets ...

Motornews

Todesursache des Avenged Sevenfold-Drummer geklärt

Der Tod des Ende vergangenen Jahres verstorbenen Jimmy Owen „The Rev“ Sullivan (motor.de berichtete) ist endlich aufgeklärt. Der Drummer der amerikanischen Metal-Band Avenged Sevenfold verstarb an einer unbeabsichtigten Überdosis, berichtet das Magazin Rolling Stone. Zunächst galt der Tod des Musikers als nicht aufzuklären, doch neue toxikologische Untersuchungen brachten das Ergebnis: Der Schlagzeuger starb an den Folgen eines Drogencocktails. ...

Avenged Sevenfold haben neuen Drummer

Die amerikanische Metalband Avenged Sevenfold hat Ersatz für ihren Anfang des Jahres 2010 verstorbenen Schlagzeuger James „Jimmy“ Sullivan gefunden (motor.de berichtete). Der Lieblingsdrummer und gute Freund des Verstorbenen, Mike Portnoy, wird nun der Band den Takt vorgeben. Bereits jetzt ist die neu formierte Metal-Gruppe dabei, ein neues Album einzuspielen. Bekannt geworden ist Portnoy durch die Band Dream Theater, ...

Avenged-Sevenfold-Drummer Jimmy Sullivan gestorben

Jimmy "The Rev" Sullivan, Schlagzeuger der US-amerikanischen Metal-Band Avenged Sevenfold, ist am 28. Dezember im Alter von 28 Jahren gestorben. Die genaue Todesursache ist unklar, es soll sich aber um natürliche Umstände handeln, wie gigwise.com berichtet. In einem offiziellen Statememt auf ihrer Website schreibt die Band zum Tod Sullivans: "Jimmy war nicht nur einer der weltbesten Drummer, sondern ...

Motormeinung

Keine Artikel.

Eine Uhura Website