Madsen

Entschuldigung, wenn ich gleich persönlich werden muss, aber es geht einfach nicht anders. Ich hatte meine erste und prägende Madsen-Erfahrung im Februar 2005 in Berlin. Aber ganz von Anfang an: zusammen mit einem Kollegen war ich zur Premiere des Kinofilms „Keine Lieder über Liebe“ auf der Berlinale eingeladen worden. Nach der Vorführung gab es eine Aftershow-Party. Das ist so üblich im Showgeschäft. Da treffen sich wichtige und weniger wichtige Menschen zum Trinken und andere-Sachen-machen. Am Eingang zur Party wurden mein Kollege und ich vom Tomte-Manager empfangen: „Schön, dass ihr da seid, Jungs. Geht erst mal an die Bar und trinkt einen Absinth“. Wir haben die freundliche Aufforderung als Befehl aufgefasst und nicht nur einen Absinth getrunken. Sondern zwei, oder fünf, oder sieben. Absinth, muss man wissen, verschafft vollkommen legal ein Rauscherlebnis, das sehr nahe dran ist an solchen Rauscherlebnissen, die man sich sonst auf nicht so legale Art verschaffen muss. Ich weiß nicht mehr, wie ich ins Hotel gekommen bin, ich weiß aber noch, dass ich am nächsten Vormittag mit einem Brummschädel aufgewacht bin, wie niemals zuvor.
Mein Kollege und ich hatten an diesem Vormittag einen Termin bei „Universal Music“. Das ist so üblich im Showgeschäft – nicht nur, um unserer Dienstreise zur Filmpremiere einen halbwegs geschäftlichen Anstrich zu geben. Alle paar Monate besuchen sich die „Medienpartner“ gegenseitig, um sich auszutauschen. Die Plattenfirmenmenschen erzählen dann uns Musikjournalisten, welche heißen Themen als nächstes auf uns zukommen, spielen uns manchmal ein bisschen Musik vor und verabreichen uns eine Aspirin-Tablette, falls wir danach verlangen, weil wir einen Brummschädel haben. Meine Aufmerksamkeitsspanne hielt sich an diesem Vormittag eher im unteren Bereich. Bis zu dem Zeitpunkt, als das Aspirin langsam zu wirken begann und eine Plattenfirmenfrau mit der gebrannten CD einer deutschen Band ankam. Die Band hieß Madsen. Und, um es kurz zu machen, ich fuhr total auf diese Band ab. Weil die Musik direkt, ohne Umwege ins Musikaufnahmezentrum meines Gehirns geströmt ist, weil sie emotional war, ohne „Emo“ zu sein. Weil mir die Texte in ihrer konkreten Abstraktion, mehr über mein Leben erzählt haben, als das Gesamtwerk manch anderer Band, die von der Indie-Polizei aufs Coolness-Podest gehoben wird. Ich hatte das Gefühl, nicht mehr leben zu können ohne diese Musik, die ich gerade gehört hatte. Also sagte ich zu der Plattenfirmenfrau „Ich kann nicht mehr leben ohne diese Musik. Darf ich die CD bitte bitte bitte mitnehmen?“ Irgendwo trieb die Plattenfirmenfrau noch eine gebrannte CD mit der Madsen-Musik auf und gab sie mir mit. Ich weiß nicht, ob sie das hätte tun dürfen. Auf jeden Fall habe ich ihr Vertrauen nicht missbraucht und die Musik nicht „ins Internet gestellt“. Nicht nur, weil ich gar nicht weiß, wie das gehen soll, Musik „ins Internet stellen.“ Ich habe die CD aber in meinen iPod gesaugt und in den nächsten paar Wochen nichts anderes gehört als Madsen.
Kennen gelernt habe ich Madsen nach ihrem Auftritt im Vorprogramm von Wir sind Helden in München. Wir sind uns in den folgenden Monaten noch ein paar Mal über den Weg gelaufen. Bei „Rock am Ring“, wo Madsen zur Unzeit am frühen Nachmittag eine gar nicht mal so kleine Crowd rockten. Und bei einem Kostenlos-Open-air-Auftritt im Olympiapark in München. Selten habe ich so sympathische, so unrockstar-hafte Rockstars getroffen. Als meine Begleitung in München die Madsen-Jungs nach ihrem Auftritt fragte, ob sie noch Lust hätten, zusammen mit uns in einen der beiden lokalen Indie-Clubs zu kommen, in die man so geht, wenn man cool ist, lehnten sie freundlich ab und fuhren mit ihrem Madsen-Mobil zurück in ihr Hotel. Das hat mich beeindruckt. Menschen, die sich in ihrer Post-Coolness-Phase befinden, beeindrucken mich.
Schluss jetzt! Der Leser giert nach Fakten: Madsen sind: Sebastian Madsen (Gitarre, Gesang), Johannes Madsen (Gitarre), Sascha Madsen (Schlagzeug), Niko Maurer (Bass) und Folkert Jahnke (Orgel). Schon 1993 gründen Sebastian und Johannes die Band Ganz Klar (Punk). 1996 kommt Niko dazu. Die Band heißt jetzt Alices Gun (Rock). Zwei Jahre später folgt Hoerstuatz (nennen wir es „Crossover“). Seit Sommer 2004 heißt die Band Madsen und macht Madsenmusik. Im Frühjahr 2005 rotiert das Video zur ersten Single „Die Perfektion“ ziemlich heavy auf MTV. Ab da geht die Rockstarkarriere ihren Gang. „Das war klischeehaft, bilderbuchmäßig“, erinnert sich Sebastian. Ende Mai erscheint das Debütalbum „Madsen“. Die Reaktion der Medien auf das Album ist „insgesamt sehr gut“ (Sebastian). „Natürlich gab es genug Gründe, uns nicht gut zu finden, die wurden auch genannt“. Von da an touren Madsen monatelang kreuz und quer durchs Land. Das Leben auf Tour ist für eine Band nicht halb so glamourös, wie man sich das gerne ausmalt in seinen romantischen Rockstar-Vorstellungen. 90 Prozent davon besteht aus Warten und Rumhängen. Sebastian nutzt das „kranke Tourleben“ um Songs zu schreiben. Er schreibt permanent Songs. Im Februar und März 2006 gehen Madsen mit diesen Songs ins Gaga-Studio in Hamburg, um ihr zweites Album „Godbye Logik“ aufzunehmen.
Die Musik auf „Goodbye Logik“ klingt – nennen wir es – „ausgefeilter“ als die auf dem Debüt. „Madsen“ funktionierte als Album, das in einem Rutsch durchgehört werden wollte. Die „Hits“ offenbarten sich dem Hörer nach und nach. Auf dem zweiten Album springen die Hits den Hörer sofort an: „Goodybe Logik“, „Ich rette die Welt“. „Unzerbrechlich“ – bis irgendwann alle elf Songs als Hits funktionieren und „Goodbye Logik“ als Album. „Goodbye Logik“ ist „typisch“ Madsen, weil die Musik direkt, ohne Umwege ins Musikaufnahmezentrum des Gehirns strömt, weil sie emotional ist, ohne „Emo“ zu sein. Weil die Texte in ihrer konkreten Abstraktion, mehr über das Leben erzählen, als das Gesamtwerk manch anderer Band, die von der Indie-Polizei aufs Coolness-Podest gehoben wird. Weil Sebastian Madsen mit seinen Worten die Verlorenheit und die Hoffnungen nicht einer Generation, sondern der ganzen Menschheit ausdrückt. Nehmen wir nur „Ein Produkt“. Selten hat ein Popsänger pointierter über seine Gefühle in einer Beziehung, die sich im Sterben befindet, gesungen. Aber man kann jeden Text auf „Goodbye Logik“ hernehmen und darüber staunen, wie jemand in der Lage ist, seine Gefühle in solche Worte zu fassen, die dem Hörer selber hätten einfallen sollen. Nur sind sie das eben nicht. Man kann aber auch jetzt endlich dieses Blatt Papier zur Seite und – verdammt nochmal – „Goodbye Logik“ in den CD-Player legen, um zu sehen, ob das alles stimmt,.was hier geschrieben steht.

Albert Koch, Juni 2006

Rezensionen

Wo Es Beginnt

Wo Es Beginnt

Wo Es Beginnt. Fünftes Album. Was Madsen damit sagen wollen ist ein ganz alter Hut. Bla, zurück zu den Wurzeln und so – das übliche, ewig plattgetretene Back-To-The-Roots-Geschwafel eben. Wer zur Hölle glaubt diese billige Schmierenkomödie?(Foto: Ingo Pertramer)Ach ja, da wäre der Musikexpress: "Je altmodischer die Wut, desto [...mehr]

Frieden Im Krieg

Frieden Im Krieg

Jung waren sie, und wütend und laut - wie so viele andere auch. Als sich Madsen mit ihrem letzten, sehr cheesy-poppig geratenem Album "Goodbye Logik" davon abgrenzen wollten, hagelte es herbe Kritik. Nun kehren die fünf aus Niedersachsen zur Grundlinie zurück. Heißt, ihr neues, drittes Album "Frieden im [...mehr]

Motornews

"Wo Es Beginnt" - neues Album und Tour von Madsen

"Wo Es Beginnt" - neues Album und Tour von Madsen

Gibt es eigentlich noch Fans von Madsen? Erinnert sich überhaupt noch jemand an Madsen? Ja genau, die mit der gebrüllten "Perfektion". Die Rocker aus dem Wendland veröffentlichen am 17. August ihr neues Album "Wo Es Beginnt" und touren danach durch die Republik.Dort werden sie von Manual Kant, Unimportant [...mehr]

"Willkommen bei Madsen" - neue EP pünktlich zum Tourauftakt

"Willkommen bei Madsen" - neue EP pünktlich zum Tourauftakt

Morgen beginnt die ausgedehnte "Labyrinth 2011"-Tour der deutschen Indie-Rocker Madsen. Pünktlich zum Tourauftakt gibt es zudem neues Material des Quartetts in Form einer EP mit bislang unveröffentlichten Songs. "Willkommen bei MADSEN" ist der Titel des Minialbums, das limitiert und ausschließlich über den bandeigenen Shop erhältlich ist. Neben einer [...mehr]

Termine der Madsen-Tour müssen verlegt werden

Termine der Madsen-Tour müssen verlegt werden

Sebastian Madsens Gesundheit steht dieses Jahr nicht gerade unter einem guten Stern. Zuerst verletzte er sich bei einem Videodreh (motor.de berichtete), jetzt müssen Tourtermine seiner Band wegen einer Grippe-Erkrankung schon wieder verschoben werden. Im Madsen-Newsletter schreibt der Sänger: Ich liege flach, der Hals brennt. Das war unsere beste [...mehr]

Madsen ab heute auf ausgiebiger Deutschlandtour

Madsen ab heute auf ausgiebiger Deutschlandtour

Die Indierocker von Madsen sind wieder bei Kräften und werden die gecancelten Termine vom Mai diesen Jahres nachholen. Ihre Tour beginnt heute und dauert mit einer kleinen Pause bis kurz vor Weihnachten an. Vom 9. bis 16. November werden die vier Jungs aus dem Wendland übrigens von Eternal [...mehr]

Madsen geben neue Tourtermine bekannt

Madsen geben neue Tourtermine bekannt

Gerade erst haben die Niedersachsen von Madsen ihr neues Video zur dritten Singelauskopplung "Mein Herz Bleibt Hier" vom vierten Studioalbum "Labyrinth" vorgestellt (motor.de berichtete), da folgt auch schon die Bekanntgabe neuer Tourtermine. Die sympathischen Indie-Rocker holen Ende diesen Jahres ihre Labyrinth Tour 2010 nach, die auf Grund eines [...mehr]

Madsen-Videopremiere: "Mein Herz Bleibt Hier"

Madsen-Videopremiere: "Mein Herz Bleibt Hier"

Heute ist es soweit: Die niedersächsischen Indie-Rocker Madsen stellen der Welt ihr neues Video zu "Mein Herz Bleibt Hier" vor. Der Song ist nach "Lass Die Liebe Regieren" und "Sieger" bereits die dritte Single aus ihrem im April erschienen vierten Album"Labyrinth". Glücklicherweise lief der Videodreh diesmal reibungsloser ab [...mehr]

Madsen mit WM-Hymne und Video

Madsen mit WM-Hymne und Video

Und noch ein musikalischer Beitrag zur WM: Die niedersächsischen Indie-Rocker Madsen legen mit dem Song „Sieger“ nun ebenfalls eine Fußball-Hymne vor. Der Track ist auch auf ihrem aktuellen Longplayer „Labyrinth“ zu finden. Darüberhinaus präsentieren Madsen auf ihrer Website jetzt ein Video zum Song, welches die Band in Eigenregie [...mehr]

"Labyrinth" - Neues Madsen-Album im Stream

"Labyrinth" - Neues Madsen-Album im Stream

Einen Tag vor der offiziellen Veröffentlichung stellen die Deutschrocker Madsen alle Tracks ihrer neuen Platte „Labyrinth“ zum Durchhören im Stream bereit: Im ausführlichen motor.de-Interview stand Frontmann Sebastian Madsen, der nach seinem Handgelenksbruch aus dem Krankenhaus entlassen wurde, Rede und Antwort zur neuen Scheibe. Während des Videodrehs zu ihrem [...mehr]

"Ich dachte das is 'n schlechter Witz!" Sebastian Madsen über seinen schweren Unfall

"Ich dachte das is 'n schlechter Witz!" Sebastian Madsen über seinen schweren Unfall

Der Myspace Music Mix geht in die siebte Runde. Dieses Mal auf der Couch: Sebastian und Niko von den Indierockern Madsen. Wegen den Folgen seines schweren Unfalls des Sängers mussten Madsen nun doch entgegen ihren Plänen die Tour verschieben (motor.de berichtete). Sebastian Madsen spricht im Interview über den [...mehr]

Madsen-Tour wird nun doch gekürzt

Madsen-Tour wird nun doch gekürzt

Nachdem Frontmann Sebastian der deutschen Rockband Madsen sich bei einem Videodreh vor gut einem Monat einen komplizierten Handgelenksbruch zuzog, wird die kommende Tour im Mai nun doch teilweise abgesagt – im Winter allerdings nachgeholt. Folgende Konzerte werden in den Winter verschoben:14.05. München - Theaterfabrik17.05. Frankfurt - Batschkapp18.05. Berlin [...mehr]

Madsen bestätigen Tourtermine und präsentieren Making Of zum neuen Video

Madsen bestätigen Tourtermine und präsentieren Making Of zum neuen Video

Die neue Madsen-Single "Lass die Liebe regieren" kommt morgen in die Läden. Das Album "Labyrinth" erscheint am 23. April. Die Indierocker gaben jetzt das Making Of des Musikvideos heraus und bestätigten, dass alle anstehenden Konzerte wie geplant stattfinden werden. Nachdem sich Sänger Sebastian Madsen bei einem Unfall während [...mehr]

Lass Die Liebe Regieren: Madsen-Videopremiere

Lass Die Liebe Regieren: Madsen-Videopremiere

Heute ist es endlich soweit. Die Deutschrocker Madsen präsentieren den Clip zur neuen Single "Lass Die Liebe Regieren". Die neue Auskopplung aus ihrem am 23.04. erscheinenden Album "Labyrinth" sorgte bereits im Vorfeld durch den Unfall des Frontmannes beim Videodreh für Aufsehen (motor.de berichtete). Sebastian Madsen fiel aus fünf [...mehr]

Trailer zum neuen Madsen-Video und neuen Song als Gratisdownload

Trailer zum neuen Madsen-Video und neuen Song als Gratisdownload

Über Umwege verschenken die Indierocker Madsen den neuen Song "Blockade" und präsentieren einen ersten Ausschnitt aus ihrem neuen Video "Lass die Liebe regieren". Madsens Webseite ist derzeit "under construction". Der Block wird mit einem virtuellen, schwarzen Kreuz aus Gaffaklebeband versperrt und der Besucher wird auf eine neue Seite, [...mehr]

Madsen-Sänger meldet sich nach schwerem Unfall aus dem Krankenhaus

Madsen-Sänger meldet sich nach schwerem Unfall aus dem Krankenhaus

"Ich lebe noch! Und das ist die Hauptsache." Sänger und Gitarrist der Indierock-Band Madsen Sebastian Madsen gibt nach seinem schweren Unfall Ende letzter Woche ein erstes Lebenszeichen von sich. Der Musiker war aus mehreren Metern Höhe auf einen Betonboden gefallen. Auf der Webseite der Band schrieb der 29-Jährige: [...mehr]

Schwerer Unfall bei den Dreharbeiten zum neuen Madsen-Video

Schwerer Unfall bei den Dreharbeiten zum neuen Madsen-Video

Letzte Woche Freitag kam es beim Videodreh zur neuen Madsen-Single in den Filmstudios Berlin zu einem Zwischenfall. In den Abendstunden stürzte Sänger und Gitarrist Sebastian Madsen aus ca. vier Metern Höhe auf einen Betonboden. Aus noch unklärten Unständen riss das Seil, an dem sich Madsen-Gitarrist und Sänger Sebastian [...mehr]

Madsen bleiben ein Quartett

Madsen bleiben ein Quartett

Vor wenigen Wochen gaben Madsen die Trennung von ihrem Keyboarder Folli, mit bürgerlichem Namen Folkert Jahnke, bekannt (motor.de berichtete). Bisher war unklar, wer die Nachfolge antreten wird, jetzt geben Madsen bekannt, dass sie vom Quintett zum Quartett werden und kein Ersatz für Folli am Keyboard eingesetzt wird. Gleichzeitig [...mehr]

Madsen + Juli + Tent + Virginia Jetzt! = Band of the Week

Madsen + Juli + Tent + Virginia Jetzt! = Band of the Week

Endlich gibt es sie - nach The Dead Weather, Them Crooked Vultures, Apparantjik und Thom Yorkes namenloser Band hat auch Deutschland eine erste Supergroup: die Band of the Week. Bestehend aus Sänger Alexander Ess (Tent), Gitarrist Jonas Pfetzing (Juli), Schlagzeuger Sebastian Madsen (Madsen) und Bassist Mathias Hilscher (Virginia [...mehr]

Neues Werk von Madsen im Frühling

Neues Werk von Madsen im Frühling

Nachdem sich Madsen wochenlang in ihrem Studio in Bochum einschlossen, nimmt ihre Arbeit nun scheinbar konkrete Formen an. Die Songs des Nachfolgers von "Frieden im Krieg" müssten nur noch mit letzten Spuren versehen und final gemischt werden. Im Frühjar 2010 ist nach Angaben der Indie-Rocker mit der neuen, [...mehr]

Abheben mit Madsen in der Hansestadt doch noch möglich!

Abheben mit Madsen in der Hansestadt doch noch möglich!

Gestern trudelte die Horrormeldung ein, dass die beiden Madsen-Shows in Berlin und Hamburg bereits restlos ausverkauft sind. Zumindest für die Hamburger Fans können wir eine Entwarnung rausgeben: Am 31. März 2008 heißt es nämlich: Einchecken und Abheben! Unter diesem Motto findet der zweite T-Mobile Street Gig 2008 statt [...mehr]

Nachtbaden, voten und feiern mit Madsen

Nachtbaden, voten und feiern mit Madsen

Jetzt ist wieder Madsen-Zeit! Nach endlosem Touren und dem Feiern ihres Erfolgs mit ihrem 2007er Album "Goodbye Logik" stehen die Kerle aus dem schönen Wendland schon wieder mit einem neuen Album und einer neuen Tour in den Startlöchern. Das Album heisst "Frieden im Krieg" und mit einem Vorgeschmack, [...mehr]

Erobern im Sturm TV, Plattenläden und Live

Erobern im Sturm TV, Plattenläden und Live

Gut geschlagen haben sie sich, beim "MTV - Band Trip" bei dem sich Madsen ohne Geld und Handy, nur mit einem halbvoll getankten Van durch Europa gekämpft haben. Diesen Mittwoch lief die letzte Folge und wer es nicht gesehen hat, für den gibt es noch die Wiederholung am [...mehr]

Der Madsen-Moment bei Myspace

Der Madsen-Moment bei Myspace

Allen treuen Anhängern von Madsen sei hiermit die frohe Botschaft verkündet: Als nächste Single von ihrem Album „Goodbye Logik“ werden die fünf Jungs aus dem Wendland „Der Moment“ auskoppeln. Das Video zum Song ist so gut wie abgedreht, und um sich vorab schon mal für die am 28. [...mehr]

Motormeinung

Keine Artikel.

Eine Uhura Website