PeterLicht

Melancholiker sitzen in der ikonografischen Tradition gerne auf Steinen, am Wegesrand, den gedankenschweren Kopf in die Hand gestützt, und sinnieren dem Weltlauf hinterher. Etwas ist vorbei, doch was? Was ist bloß passiert, und wann? Dieser Bestandsaufnahme eines Verlustes, die dort in einsamer Denkerpose auf dem Stein, am Wegesrand geschieht, wird zu einem späteren Zeitpunkt womöglich Ausdruck verliehen, gegen die eigene Handlungsgehemmtheit, gegen das Wissen um das große Umsonst. Noch bei Freud galt die Melancholie als Krankheitsbild, als psychopathologischer Zustand; inzwischen hat sie sich längst zum Erkennungsmerkmal eines bestimmten Künstlertypus gemausert, der irgendwo zwischen Abgeklärtheit, Schwermut und Geistesblitz mit den verbliebenen Resten wuchert. PeterLicht, bisher eher als Ironiker denn als Melancholiker bekannt, gibt dieser Entwicklung mit seinem vierten Album „Melancholie und Gesellschaft“ einen weiteren und durchaus freundlichen Dreh: Fortan darf man sich den Melancholiker als glücklichen Menschen vorstellen.

Einem breiteren Publikum wird PeterLicht erstmals 2001 mit seiner Single "Sonnendeck" zugänglich. Wer sich hinter dieser Gestalt mit dem vielsagenden Namen verbirgt, bleibt jedoch ein Rätsel. Vielmehr lädt die Kunstfigur Peter Licht seit ihren Anfängen zu Vorstellungen und Projektionen verschiedenster Art ein. Durch die konsequente Verweigerung, dem Musiker auch ein Gesicht zuzuordnen, wird der Status der Kunstfigur aufrechterhalten, die mit heller, klarer Stimme wie aus einem abstrakten Raum zu uns spricht und dabei doch spürbar Zeitgenosse ist. Eine große Freiheit des poetischen Zugriffs ist die Folge. Kippfiguren zwischen Oberfläche und Tiefgang, Slogans aus dem entfremdeten Leben singt PeterLicht mit einer Leichtigkeit, die tröstet, ohne Identifikation anzubieten. Selbst in seinen Texten folgt PeterLicht dem Prinzip einer humorvollen Zerstreuung und anarchischen Wendigkeit, innerhalb derer kein Gedanke und keine Beobachtung davor sicher sind, ausgetestet und angerissen, ironisiert oder poetisiert zu werden. Ob nun mit fragmentierter Systemkritik, versprengten Utopieresten oder launigen Gebäudebeschimpfungen, der Wortkünstler PeterLicht springt zwischen großer Geste, subversiver Zeitdiagnostik und schillerndem Detail hin und her, um Befindlichkeiten und Ängste zu konstatieren, ohne gravitätische Repräsentationsmodelle zu bedienen.

PeterLicht ist ein Gesamtkonzept, das sich über viele Bereiche künstlerischen Schaffens erstreckt. So geht seinem 2006 erscheinenden Drittwerk "Lieder vom Ende des Kapitalismus" ein Buch mit dem Titel "Wir werden siegen. Buch vom Ende des Kapitalismus" voraus. Es ist eine Sammlung sowohl von Songtexten, als auch Geschichten, Gedichten, Zeichnungen und anderen Gedankenspielen der immer noch gesichtslosen Gestalt. Im selben Jahr präsentiert Regisseurin Christiane Pohle die Uraufführung des auf der Musik und den Texten PeterLichts basierenden Stücks "Wir werden siegen. Und das ist erst der Anfang." bei den Münchner Kammerspielen.

Neue Wege beschreitet PeterLicht mit der Veröffentlichung seines vierten Albums „Melancholie und Gesellschaft", das 2008 erscheint. Darauf meldet sich der Mensch hinter PeterLicht stärker als bisher zu Wort. Der da bisher so leichtfüßig tänzelt, scheint sich jetzt auf einen der Steine am Wegesrand gesetzt zu haben, um durchzuatmen und eine Art persönliches Zwischenresümee zu ziehen. Ein freundlicher Melancholiker gewinnt an Konturen, ernsthafter und sehnsüchtiger als zuvor. Stimmungen des Abschieds durchziehen die zehn Lieder. So manches ist abhanden gekommen, es werden Koffer gepackt, Beziehungen beendet, die eigenen Wände sind einem fremd geworden. „Diese alte Liebe / dieser neue Tag / ein letzter Blick ein letzter Rest von letzter Luft“: Bestandsaufnahme im Moment des Verschwindens.

Auch in musikalischer Hinsicht nähert sich PeterLicht, der bisher vor allem in Sachen Ironie und Fragmentpoetik als schwereloser Nachkomme der deutschen Romantik galt, nun weiter dem Kunstlied. Das NDW-Erbe und die Dada-Camouflage der Vorgängeralben sind auf "Melancholie und Gesellschaft" nahezu vollständig abgelegt, entschlackte Arrangements mit Klavier, Schlagzeug, Gitarre und Streichern verleihen dem Album eine einheitliche Unmittelbarkeit. Auch hier die Bewegung von Zerstreuung zu größerer Präsenz, von schlauer Bricolage hin zu elegischer Schönheit. Die zahlreichen Live-Auftritte mit Band mögen den Musiker hierbei inspiriert haben.

Manches mag verschwunden sein – aber, und das singt PeterLicht auf diesem zugleich schwermütigen und weltbejahenden Album so emphatisch wie derzeit kein zweiter: „Der Traum geht weiter“. Vieles ist abhanden gekommen, aber nichts ist verloren. Wir träumen von der Freiheit jenseits der Freiheit. Man muss sich den Melancholiker als glücklichen Menschen vorstellen.

Rezensionen

Melancholie und Gesellschaft

Melancholie und Gesellschaft

Ein bisschen verschroben kam er ja schon immer daher, der PeterLicht. Komplette Gesichtsverweigerung, Alben über die Luftschichten der Erde und dann auch noch der Sonnendeck-Sommersong. Da waren die Lieder vom Ende des Kapitalismus mehr als nur ein stilistischer Wechsel. Sie waren ein Neuanfang. Die Albernheiten ausgemerzt, verließ sich [...mehr]

Motornews

+++ PeterLicht Live Album // Crowdfunding +++

+++ PeterLicht Live Album // Crowdfunding +++

(Foto: Ingo Pertramer) "Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf'm Sonnendeck. Bin ich. Bin ich. Bin ich. Bin ich." Kommt euch bekannt vor? Natürlich. Was für eine Frage. Diesen Ohrwurm hat uns vor 13 Jahren PeterLicht beschert. Ist das wirklich schon so lange her?! Selbstverständlich war der [...mehr]

"Begrabt mein iPhone ® an der Biegung des Flusses" - neue Single von PeterLicht

"Begrabt mein iPhone ® an der Biegung des Flusses" - neue Single von PeterLicht

Das Pop-Phantom PeterLicht veröffentlicht einen weiteren Track seines diesjährigen Albums "Das Ende Der Beschwerde" als Single. "Begrabt mein iPhone ® an der Biegung des Flusses" so der Name des — wie so oft — gesellschaftskritischen Liedes, das Anleihen an die Pet Shop Boys aufweist. Im motor.de-Interview bekannte sich [...mehr]

"Das Ende der Beschwerde" – neues Video von PeterLicht

"Das Ende der Beschwerde" – neues Video von PeterLicht

Der Singer/Songwriter PeterLicht hat seiner neuen Single "Das Ende der Beschwerde" ein visuelles Gewand verpasst. Erst in der vergangenen Woche veröffentlichte der Tausendsassa das gleichnamige Album via Motor Music. Im neuen Clip sehen wir den Songschreiber abermals nicht in voller Gestalt. Auch seine Band dreht uns mitunter den [...mehr]

Kommentar und weitere Hörproben – PeterLicht über sein neues Album

Kommentar und weitere Hörproben – PeterLicht über sein neues Album

Der Indie-Popper PeterLicht hat einen ausgiebigen Eindruck seines neuen Albums im Stream bereit gestellt. "Das Ende der Beschwerde" wird sein neues Werk heißen und am 28. Oktober in die Läden kommen. Mit "Neue Idee" veröffentlichte der Musiker bereits eine erste Single (motor.de berichtete), nun gibt es weitere Einblicke [...mehr]

Neues Video von Peter Licht: motor.de und tape.tv präsentieren "Neue Idee"

Neues Video von Peter Licht: motor.de und tape.tv präsentieren "Neue Idee"

Der Songwriter PeterLicht hat das Video zu "Neue Idee" veröffentlicht. Bereits vor kurzem gab es den ersten Song des neuen Albums "Das Ende der Beschwerde" im Stream zu hören (motor.de berichtete). Der Langspieler wird ab dem 28. Oktober in hiesige Plattenregale wandern. Die Visualisierung der ersten Single-Auskopplung entstand [...mehr]

"Neue Idee" - PeterLicht-Single im Stream und neue Tourdaten

"Neue Idee" - PeterLicht-Single im Stream und neue Tourdaten

Der Pop-Songwriter PeterLicht hat einen nagelneuen Song im Stream bereitgestellt: Passender Weise heißt er "Neue Idee". In die Plattenläden kommt der Track erst am 26. August, als Single zum im Herbst erscheinenden Album "Das Ende Der Beschwerde", mit dem er bereits auf Vorab-Tour war (motor.de berichtete). Ganz im [...mehr]

Neues Album von PeterLicht im Herbst

Neues Album von PeterLicht im Herbst

Unser aller Lieblingskünstler inkognito, PeterLicht, wird im Herbst ein neues Album mit dem vielversprechenden Titel "Das Ende der Beschwerde" veröffentlichen. Dies teilte der in Köln ansässige Herr via Homepage mit; obendrein gab er auch noch einige Tourdaten bekannt. "Das Ende der Beschwerde" folgt somit "Melancholie und Gesellschaft" von [...mehr]

Neue Single von PeterLicht "Marketing"

Neue Single von PeterLicht "Marketing"

Heute wurde die neue Single von PeterLicht digital veröffentlicht. „Marketing“ ist eine weitere Auskopplung aus dem Album „Melancholie & Gesellschaft“, das im September 2008 releast wurde. Zu dem Titel gibt es einen Remix-Contest. Einfach hier die zehn Spuren von „Marketing“ runterladen und eine eigene Version daraus basteln. Dann [...mehr]

Restsexualität

Restsexualität

Am Freitag startete die Herbst-Tour von PeterLicht mit einem Konzert am Maxim Gorki-Theater in Berlin. Es war ein rauschendes Fest, denn auch dort sang PeterLicht: "Bedeckte Körper sind in Ordnung..." Nun wurde auch diese Single, nämlich STILBERATUNG/RESTSEXUALITÄT veröffentlicht. Die Download-Single bei iTunes umfasst zudem den bisher unveröffentlichten Song [...mehr]

Holt Euch den neuen Song des Deutsch-Poppers im Gratis-Download!

Holt Euch den neuen Song des Deutsch-Poppers im Gratis-Download!

Vor kurzem hat Vollzeit-Pseudonymer und Motor.de-Liebling PeterLicht mit "Melancholie und Gesellschaft" eins der zauberhaftesten und nebenbei gesellschaftskritischsten Ohrwurm-Alben des Jahres auf den Markt gebracht. Einen der Tracks vom Erfolgs-Longplayer des Kölner Singer und Songwriters mit dem Titel "Alles was du siehst gehört dir" könnt ihr euch jetzt gratis [...mehr]

Von Trennung, Leid und Neubeginn

Von Trennung, Leid und Neubeginn

Vor ein paar Wochen riefen wir dazu auf, euch für den neuen Webclip zu „Trennungslied“ von PeterLicht zu bewerben. Das Resultat der Aktion kann nun in voller Schöheit bestaunt werden und ist, man kann es nicht anders sagen, einfach nur bezaubernd. das beste daran, PeterLichts Ode an die [...mehr]

2008 wird Lichtdurchflutet: Buch, Album, Live

2008 wird Lichtdurchflutet: Buch, Album, Live

Die Leipziger Buchmesse steht vor der Tür und auf ihr wird über den Blumenbar Verlag 'Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends' präsentiert. Im Buch gibts zum einen den witzigen und vielschichtigen Text, mit dem PeterLicht beim letztjährigen Bachmann-Preis erfolgreich war. Zum anderen auch Zeichnungen von [...mehr]

Preisgekrönte Wiederkehr

Preisgekrönte Wiederkehr

Nach einer kleinen mehrwöchigen Pause, wird MotorMusic's Feingeist PeterLicht wieder auf einigen hiesigen Bühnen zu sehen und zu hören sein.PeterLicht spielt und singt viele Lieder vom Ende des Kapitalismus und liest einige seiner Texte, die ihm zuletzt sowohl den 3Sat-, als auch den Publikumspreis beim Bachmann-Wettbewerb einbrachten. Tourdaten:26.09.2007 [...mehr]

Heimste 3sat-Preis und Publikumspreis ein

Heimste 3sat-Preis und Publikumspreis ein

Mit dem "großen medialen Nichtauftritt" (Ernst A. Grandits) PeterLichts, der sein Gesicht weder den Fernsehkameras, noch den Fotografen zeigen wollte, stand dennoch ein Preisträger im Rampenlicht: PeterLicht erhielt für seinen Text 'Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends' den 3sat- und den Publikums-Preis. PeterLicht scheint zwar [...mehr]

Motormeinung

Keine Artikel.

Eine Uhura Website