motor.de präsentiert: Purity Ring-Tour 2012

Vielleicht die Newcomer des Jahres: Das kanadische Duo Purity Ring verarbeitet Hip Hop-Beats, Chillwave-Träumereien und Pop-Hooks zu einer bittersüßen Melange. motor.de freut sich auf die Tour der 4AD-Schützlinge. 

(Fotos: Josa Valentin Mania-Schlegel)

Vor kurzem haben wir in der Redaktion eine Diskussion zu dem ganzen Themenkomplex Hipster-Bashing geführt. Logisch, es gibt zwei Seiten. Die eine versucht keine Möglichkeit auszulassen, die Jutebeutel behängte, vor allen Dingen junge Masse mit dieser Zuschreibung zu brandmarken, als sei es ein Schimpfwort. Die andere gibt sich gar nicht erst die Blöße und versteht das Gezeter ohnehin nicht wirklich. Das kanadische Duo Purity Ring betritt die Bühne, denn auch ihnen wird nicht nur ein Stempel aufgedrückt, auch ihre Zuhörer werden "verdächtigt".

Da wir die Tour von Megan James und Corin Roddick präsentieren, stellt sich unweigerlich die Frage: sind wir jetzt ein Hipster-Medium? Ganz ehrlich, lassen wir dieses sinnlose Reflektieren, denn Schubladen sind nur selten eine wirkliche Hilfe. Purity Ring bauen geheimnisvolle Musik zusammen, die sich weder ansprechenden Pop-Hooks noch sphärischen Ausflügen versperrt. Auf ihrem Label 4AD sind sie mit Grimes und SpaceGhostPurrp in guter Gesellschaft. Man könnte beinahe so weit gehen und dem Duo eine Verschmelzung unterstellen, denn auch Hip Hop-Beats finden sich auf ihrem Debütalbum "Shrines".

Purity Ring – "Belispeak"


Und, wollen wir das Kind nun doch irgendwie benennen? Future-Pop vielleicht? Oder wartet, Chillwave-Goth klingt doch gut, oder? Feststeht: die beiden Kandier zählen durchaus zu den schillerndsten Newcomern in diesem Jahr. Im motor.de-Interview verrieten sie uns, dass sie ihr kommendes Album gerne im Wald oder in einer Kirche aufnehmen würden - wenn das kein Anlass ist, auf Größeres zu hoffen. Bereits beim Dockville Festival konnten uns die beiden mit ihrer bittersüßen Performance beeindrucken – selbst wenn auch das Debüt nicht gleich beim ersten Hördurchgang fruchten möge, live sind Purity Ring eine wahre Offenbarung. Überzeugt euch selbst, es lohnt sich. 

motor.de präsentiert Purity Ring – Live 2012:

09.11. Hamburg – Uebel & Gefährlich
10.11. Köln – Club Bahnhof Ehrenfeld (& Doldrums)
14.11. Berlin – Berghain
15.11. München – Kranhalle (& Doldrums)






Tags 4ad chillwave dark mood dream pop electronic experimental future pop glitch goth grimes hip hop indie indie pop kanada pop purity ring synthpop

Artikel kommentieren

Kommentare von Disqus

Weitere Purity Ring News

Eine Uhura Website