Richtigstellung: Rock Am Ring und MTV Partnerschaft intakt

An dieser Stelle war am Freitag, dem 30.Oktober ein Artikel mit der Überschrift "Rammstein Schuld am Ende der Partnerschaft von MTV und Rock am Ring?" zu finden. Aufgrund der Quelle festivalisten.de (»hier der Link zum Originalartikel) wurden Spekulation über die Partnerschaft von Rock Am Ring und MTV sowie Spannungen zur Gruppe Rammstein gemeldet, die sich als falsch herausstellten. Die motor.de-Redaktion entschuldigt die Weiterverbreitung und verweist auf die Richtigstellung durch die Beteiligten.

Die MTV-Präsentation von Ring und Park stand, wie in deren Presseerklärung zu lesen, zu keinem Zeitpunkt in Frage. Auch die Kooperation mit Rammstein laufe nach wie vor einwandfrei.

"Die Zusammenarbeit zwischen MTV und der Marek Lieberberg Konzertagentur ist nicht nur intakt, sondern genauso partnerschaftlich und vertrauensvoll wie in all den Jahren dieser außergewöhnlichen Kooperation. Natürlich präsentiert MTV nach wie vor Rock am Ring und Rock im Park. So auch die Jubiläumsfestivals. Daran hat es zu keinem Zeitpunkt den geringsten Zweifel gegeben“, so Marek Lieberberg in der Stellungnahme.

MTV Musik-Chef Marcus Adam bestätigt dies ausdrücklich und ergänzt: „Die Behauptung, es gäbe Spannungen zwischen Rammstein und MTV Deutschland, weil MTV das aktuelle Video der Band nicht ausstrahle, ist komplett falsch. Das Video wurde von der FSF erst ab 18 Jahren freigegeben und selbstverständlich halten sich sowohl MTV als auch Rammstein an jugendschutzrechtliche Vorschriften. Wir unterstützen die Band uneingeschränkt und unsere Beziehung könnte harmonischer nicht sein. Zu physischen Übergriffen zwischen Rammstein und MTV kam es schon seit vielen Jahren nicht mehr.

Dies weiß auch Andreas Daermann, Marketing-Chef von Universal zu bestätigen und fügt hinzu: "Die Zusammenarbeit zwischen Rammstein, MLK, MTV und Universal war und ist zu jedem Zeitpunkt einwandfrei.“

Die Erklärung, was es mit dem MTV-Logo und dem Rock Am Ring Schriftzug derzeit auf sich hat, ist folgende:

Die Marek Lieberberg Konzertagentur bewirbt auf ihrer Website Rock am Ring und Rock im Park vorläufig lediglich mit einem selbstproduzierten, auf Rammstein zugeschnittenen Trailer. Ein neues Jubiläums-Artwork wird derzeit von US-Kultgrafiker Shepard Fairey entworfen und wird nach Fertigstellung selbstverständlich MTV und alle anderen Medienpräsentatoren integrieren, zu denen am Ring insbesondere SWR/SWR3 gehören.

Die Darstellung, dass MTV erst 2005 Medienpartner von Deutschlands populärsten Festivals geworden sei, ist eine flagrante Verdrehung der Tatsachen. So engagiert sich MTV tatsächlich bereits seit 1994 für Rock am Ring. Der Bayrische Rundfunk war demgegenüber lediglich zeitweise ein Medienpartner von Rock im Park.

Tags festival hard rock heavy metal industrial metal konzertagentur lieberberg marek metal mtv rammstein rock am ring rock im park sender tv-sender

Artikel kommentieren

Kommentare von Disqus

Weitere Rammstein News

Eine Uhura Website