"Longest Day" – erste gemeinsame Single von Soulsavers und Dave Gahan

Die britischen Experimental-Pop-Produzenten Soulsavers lassen erstmals in ihre gemeinsame Arbeit mit Depeche Mode-Frontmann Dave Gahan hineinhören. Vor kurzem kündigten die Musiker ein gemeinsames Album mit dem Titel "The Light The Dead See" an, welches am 18. Mai auf Cooperative Music erscheinen wird (motor.de berichtete). Der Langspieler entstand im Anschluss an die letzte Tour der Synthie-Pop-Giganten, auf welcher die Soulsavers als Support fungierten. Gahan und die Musiker trafen sich relativ unverkrampft zum gemeinsamen Komponieren – erst im Laufe dieser Treffen wurde deutlich, dass es ausreichend Potential für eine gemeinsame Platte gibt. Die erste Single "Longest Day", welche ab 20. April erhältlich sein wird, gibt bereits die Richtung vor und präsentiert sich als sinistres Klang-Konstrukt mit Gospel-Elementen und einem Dave Gahan in Höchstform. Hört euch das gute Stück an dieser Stelle an:

Soulsavers - "Longest Day"
(feat. Dave Gahan)


Bevor Depeche Mode sich demnächst wieder Richtung Studio aufmachen, erkunden die einzelnen Mitglieder Neuland. Anfang des Monats veröffentlichten Martin Gore und Vince Clarke als VCMG ihr gemeinsames instrumentales Techno-Album "Ssss". Auch Dave Gahan hatte in der Vergangenheit bereits zwei Solo-Platten veröffentlicht, die letzte, "Hourglass" erschien im Jahr 2007. Damit schöpfte der Frontmann der Synthie-Popper neuen Mut, was das eigene Songwriting anging, so dass er sich diese Aufgabe mittlerweile mit Gore teilt. Das Produzenten-Team Soulsavers agierte in der Vergangenheit häufig mit Gastsängern, wie auf dem 2007 erschienenen Album "It's Not How Far You Fall, It's The Way You Land" und dem 2009er Nachfolger "Broken" mit Sänger Mark Lanegan. Doch auch Mike Patton von Faith No More, Jimi Goodwin von den Doves oder Folk-Sänger Bonnie 'Prince' Billy intonierten die melancholischen Songs der Briten in der Vergangenheit.


(Foto: Steve Gullick)



Tags alternative alternative rock dave gahan electronic electronica gospel indie indie rock mark lanegan rock soul soulsavers the light the dead see trip-hop

Artikel kommentieren

Kommentare von Disqus

Weitere Soulsavers News

Eine Uhura Website