"Lover To Lover" – neues Video von Florence And The Machine

Gut zwei Jahre nach ihrem Debüt "Lungs" veröffentlichten Florence And The Machine um Sängerin Florence Welch ihr aktuelles Album "Ceremonials", welches sich nicht zuletzt als Kollektion von Pop-Hymnen in den Köpfen verewigt hat. Dass man damit nicht unschwer in die Kategorie "konventioneller Mainstream" fällt, das liegt nun mal in der Natur des mal geliebten und ebenso gedissten Genres Pop. Bei einer der MTV Unplugged-Sessions sah man die Band inklusive eleganter Frontfrau und zehnköpfigem Gospelchor live (motor.de berichtete).

Wie künstlerisch wertvoll und detailverliebt Clips sein können, beweisen Florence And The Machine in ihrem letzten Video zu "Spectrum". Jetzt präsentiert sie ein neues Video zum Albumtrack "Lover To Lover", worin man Zeuge einer nervenaufreibenden und schmerzlichen Trennung wird. Dabei spielt Florence Welch die Hauptrolle und erstickt die Vergangenheit quasi in einem großen Feuer. Ob sie am Ende dennoch Sinn im Leben sieht, belibt unklar. Wäre der Clip ein Film-Trailer, dann könnte man sich jedenfalls auf ein Beziehungs-Drama mit allem Drum und Dran einstellen. Das Video von Regisseur Vincent Haycock ist aber keineswegs ein Drama, sondern zu empfehlen.

Florence And The Machine - "Lover To Lover"

 




Tags alternative british ceremonials female vocalists florence and the machine florence welch folk indie indie folk indie pop lover to lover singer-songwriter video

Artikel kommentieren

Kommentare von Disqus

Weitere Florence And The Machine News

Eine Uhura Website